Dole, Triennale ARCO, 14./15. & 21./22. Oktober 2017

Ausstellung Le cultes des ancêtres en pays Tamberma, mit Yves Regaldi und Amélie Lavin nach einer Reise nach Togo im Januar 2016.

Im Rahmen der 10. Kunsttriennale ARCO 2017, eingeladen von Yves Regaldi.

Atelier du canal, 61 canal des tanneurs in Dole (Atelier Nr. 43).
Samstag 14. und Sonntag 15. Oktober 2017 von 10 Uhr bis 19 Uhr,
Samstag 21. und Sonntag 22. Oktober 2017 von 10 Uhr bis 19 Uhr.
Eintritt frei.

Gadäwäg, Klosters, ab dem 17. September 2017

Eine neue Dauerausstellung im Bärgstall am neuen Panoramawegs oberhalb von Klosters, Graubünden.

Der ganze Stall wird über 17 Lautsprecher belebt und schildert das Leben auf der Alp.
Im Erdgeschoss, da wo die Kühe waren, übertragen zwei 4-Kanal Installationen die Präsenz der Kühe, das Füttern, das Melken, usw.
Im Obergeschoss, da wo das Heu gelagert wurde, ist ein Raum mit einer 6-Kanal Installation eingerichtet und man hört das Bewirtschaften der Alp: Kühe natürlich, aber auch das Grasmähen, das Rechen, das Dengeln, das Heu aufladen, die Gewitter…
Im zweiten Raum befindet sich eine Installation mit drei “Klanglampen”, wo sich die Besucher aufs Heu legen können und unter den lampenförmigen Lautsprechern eine intime Reise durch die Sagen der Region erleben können.

Vernissage des Gadäwägs am Sonntag 17. September 2017.

Klosters_Sagen

Die ganze Einrichtung ist über Bewegungsmelder gesteuert und wird mit Solarenergie versorgt.

Der Gadäwäg wurde von Gasser, Derungs Innenarchitekturen realisiert.

Tgea da Tgànt, Mathon, ab dem 16. September 2017

sut vusch (“mit leiser Stimme”) ist eine Klanginstallation, im Geburtshaus vom Bündner Komponisten Tumasch Dolf (1889-1963), im Rahmen eines Restaurierungsprojekts des Gebäudes. Originalaufnahmen der Stimme von Tumasch Dolf und von Chorliedern werden zu einer neuen Komposition verarbeitet.

“Ein klingender Ort, an dem nicht nur die romanische Chortradition eine Heimat findet, sondern auch neue Werke einstudiert und geschaffen werden: Diese Vision verfolgt eine Projektgruppe mit der Tgea da tgànt in Mathon. Das Geburtshaus des Komponisten Tumasch Dolf (1889-1963) in Mathon soll dafür umgenutzt werden und so Chöre, aber auch anderen Musikformationen optimale Bedingungen für ihre Probenarbeit bieten.”
(Julian Reich)

Vernissage am Samstag 16. September 2017 um 15 Uhr.

SutVusch_1281low

Wald von Chamblay, 1. Juli 2017, 18 Uhr – 01 Uhr

Eine Woche nach seiner 4. Edition (Wald von Gingins, Schweiz) und gleichzeitig mit der 5. Edition (Saint-Genès-de-Lombaud, Süd-Frankreich), kommt das Festival Back to the Trees nach Chamblay, bei Besançon, für seine 6. Edition.

Bei Nachteinbruch tritt man in einen Klangkörper ein, einen Klangweg bis zu einem brummenden Bienenstock, den Track to the Bees.

TTTB_0706low

Back to the Trees #6 ist von Elektrophonie, dem Institut Supérieur des Beaux Arts von Besançon, den Radeliers de la Loue, der Gemeinde von Chamblay und der Gemeinden-Gemeinschaft vom Val d’Amour organisiert.

Mehr Informationen: Back to the Trees #6

Saline Royale von Arc-et-Senans, 10. Juni – 23. Oktober 2017

Echos de la Saline ist ein neuer Klangweg, in der Saline Royale von Arc-et-Senans, erarbeitet mit Aurélien Bertini, Pierre-Laurent Cassière, Ben Farey und Gilles Malatray, mit der Technischen Unterstützung von Guillaume Bertrand.

Neben dem gemeinsamen Werk Echos de la Saline über 18 Lautsprecher in der Lindenallee Ost, sind zwei Solo Werke von mir hörbar: Espaces dissouts, auch über 18 Lautsprecher in der Lindenallee West, und Graduation, über eine Quadrofonie (4.1) in den ehemaligen Ställen.

Kuratoren: Lionel Viard, mit Orane Boulay.
Mehr Informationen auf der Homepage der Saline Royale.

DSC_0420QuadriLow

L’Aspirateur – Lieu d’Art contemporain, Narbonne, 24. September – 22. November 2016

Gemeinsame Ausstellung L’artiste est-il un chamane ?, im Aspirateur – Lieu d’art contemporain von Narbonne.
Kuratoren : Laurent Devèze, Julien Cadoret und Jérôme Vaspard.

Wiederaufführung der Klanginstallation Wandelgang (2012, Kunstmuseum Chur).

Vernissage am 23. September 2016 um 18 Uhr 30.
Öffnungszeiten vom 24. September bis 26. November 2016, Dienstag bis Samstag (ausser Feiertage), von 14 Uhr bis 18 Uhr.
chamane_affiche_wp
wandelgang_face

Mediathek von Saint-Vit (F), 16. September – 2. Oktober 2016

Ausstellung Le cultes des ancêtres, mit Yves Regaldi und Amélie Lavin nach einer Reise nach Togo, im Land der Tamberma, im Januar 2016.

“La route vers le Nord, depuis Lomé. 400km, une bonne partie de piste à avaler de la poussière ocre rougeoyante, pour aller à la rencontre d’Emilienne et les siens en pays Tamberma. Une traversée du pays depuis le sud, de la mer à travers la forêt tropicale des plateaux, jusqu’à la savane arborée de l’extrême nord.
De la longue histoire d’Yves Regaldi avec les Tambermas, et de ce voyage à trois, qui est aussi une affaire d’amitiés, est né ce projet d’exposition, à la rencontre d’un peuple qui se bat pour conserver intact son habitat, son rapport à la terre, ses traditions, organisées autour du culte des ancêtres. Les photographies d’Yves Regaldi, les sons et les vidéos de Corsin Vogel et le récit d’Amélie Lavin se font échos pour dessiner ensemble comme autant de pistes possibles ouvertes par ces rencontres.”

Vernissage am 16. September 2016 ab 18 Uhr 30.
Öffnungszeiten vom 17 September bis 2. Oktober, Dienstag bis Sonntag, 14 Uhr bis 18 Uhr.

togovernissage_044wp

togo_9photos

Atelier von Alberto Giacometti, Stampa, 4. Juni – 16. Oktober 2016

Die Installation Sotto l’Atelier, mit zwei Fotografien und einer 5-Kanal Klangkomposition findet im Kellerraum des Ateliers von Alberto Giacometti  in Stampa, Graubünden, statt.
Im Atelier selber ist mit einer Klanginstallation die Stimme von Alberto Giacometti zu hören.
Das Projekt ist im Rahmen der Ausstellung Alberto Giacometti. A casa zum 50. Todesjahr des Künstlers realisiert worden. Kurator: Beat Stutzer.

Eine Ausstellung im Atelier und in der Ciäsa Granda, Stampa, vom 5. Juni bis 16. Oktober 2016.
Vernissage am Samstag 4. Juni um 16 Uhr 30.

Sotto_LAtelier_Malentendu

Saline Royale von Arc-et-Senans, 21. Mai 2016

Im Rahmen der Ausstellung “Architectures et Géographies Imaginaires” am Samstag 21. Mai 2016 (von 14 Uhr 30 bis Mittelnacht), Aufführung der elektroakustischen Komposition Cheminements in Quadrifonie, mit der Cellistin Hélène Latour, vor dem Eingang der Saline Royale von Arc-et-Senans.
Die musikalische Performance wird jede Stunde, von 15 Uhr bis 19 Uhr, aufgeführt.

Mehr Informationen auf der Homepage Architectures et Géographies Imaginaires.

arcsenans_agi_wp

Saline Royale von Arc-et-Senans, 11. Mai – 22. Oktober 2016

Gemeinsame Ausstellung in der Saline Royale von Arc-et-Senans: Les échos de la Saline, ein Klangweg erarbeitet mit Aurélien Bertini, Pierre-Laurent Cassière, Ben Farey und Gilles Malatray, mit der Technischen Unterstützung von Guillaume Bertrand.

Kuratoren: Lionel Viard, mit Aurélie Catherine und Lorraine Molliard.
Mehr Informationen auf der Homepage der Saline Royale.

souslesarbres_wp

Le Quartier – Centre d’Art contemporain von Quimper, 26. April – 5 Juni 2016

Eine Ausstellung mit Morgane Tschiember Musique pour plante verte, im Le Quartier – Centre d’art contemporain von Quimper, Frankreich.
Auf Einladung von Morgane, habe ich die musikalische Partitur ihrer Installation komponiert, mit Verzerren der Vogelgesangaufnahmen von Jim Fassett, die er für seine « Symphony of the Birds » gebraucht hat.

Die Vernissage findet am 26. April 2016 um 18 Uhr 30 statt.

Für mehr Auskunft: Le Quartier – Centre d’art contemporain

Musique_Plante_Verte

Rathaus Dole, Vorträge über den Klang, 23. und 30. März, 6. April 2016

Im Rahmen der Université Ouverte de Franche-Comté, werde ich drei Vorträge halten (auf französisch), im Rathaus von Dole, Saal Edgar Faure:
• Mittwoch, den 23. März 2016, von 18 Uhr bis 20 Uhr: Akustik der Musikinstrumente: Le son des instruments de musique : comment ça marche (aussi bien) ?
• Mittwoch, den 30. März 2016, von 18 Uhr bis 20 Uhr: Raumakustik: Le son des salles de concert : de la boîte à chaussure au vignoble…
Mittwoch, den 6. April 2016, von 18 Uhr bis 20 Uh : Tontechnik: Le son capté : petite histoire de la prise de son et des supports audio

Kunstmuseum Dole, 9. Oktober 2015

Musikalische Performance von Christophe Meynier (Saxofon, Elektronik) und Corsin Vogel (Elektronik), im Rahmen der Vernissage der Ausstellung Bill Culbert.

Vernissage am Freitag, 9. Oktober 2015 um 18 Uhr 30, Performance um 19 Uhr 30.

Musée de Beaux Arts de Dole, 85 rue des Arènes, 39100 Dole, Frankreich

Perf_Vogel_Meynier

Dole (F), Atelier du Canal, 5. bis 7. Juni 2015

Im Rahmen der “Frühlingseröffnung” hat mich der Künstler Yves Regaldi in sein Atelier eingeladen, um zusammen mit dem Fotograf Philippe Trias und dem Philosoph Stéphane Haslé auszustellen.
Ich zeige eine neue Arbeit mit Video, Klang und Fotografien: Les Terres Rares.

Atelier du Canal, 61 canal des tanneurs, F-39100 Dole (Jura).
Vernissage am Freitag, 5. Juni 2015 ab 18 Uhr
Öffnungszeiten am 6. und 7. Juni 2015: 10-12 Uhr und 15-19 Uhr

Les Terres Rares

Les Terres Rares, Juni 2015, Atelier du canal, Dole

Conservatoire de Dole, Vorträge über Musik – Akustik – Performance – Bildende Kunst, 1., 8. und 15. April 2015

Im Rahmen der Université Ouverte de Franche-Comté, werde ich zwei Vorträge halten (auf französisch), in Dole, salle du Conservatoire, avenue Aristide Briand :
• Mittwoch, den 1. April 2015, von 18 Uhr bis 20 Uhr : Musique et acoustique
• Mittwoch, den 15. April 2015, von 18 Uhr bis 20 Uhr : Musique, performance et arts plastiques

Dieser Zyklus wird mit einem dritten Vortrag mit dem Thema Musique et espace von François-Xavier Féron, Musikwissenschaftler, am Mittwoch, den 15. April 2015, von 18 Uhr bis 20 Uhr vollendet.

Paris, Ina-GRM Akousma, 12. Oktober 2014

Ein Konzert im Rahmen des Festivals AKOUSMA (Ina-GRM) in Paris, findet vom 9. bis 12. Oktober 2014 statt.
Die Komposition Varèse Expanded wurde von der Banc d’Essai -Jury ausgewählt. Sie wird über 40 Lautsprecher ausgestrahlt.
Konzert: Sonntag, den 12. Oktober 2014 um 18 Uhr in der Maison des Pratiques Artistiques Amateurs, 4 rue Félibien, 75006 Paris.

Acousmonium_SaintGermain

Wahrnehmung im Gebirg, 29. Juni – 20. Oktober 2013

29. Juni – 20. Oktober 2013: dreifache Ausstellung Die Wahrnehmung im Gebirg – 80, 90 und weitere Jahre nach Segantini mit dem Künstler Hannes Vogel.
• Sala Segantini, Savognin, 29. Juni – 14. August 2013, Vernissage am 29. Juni um 18 Uhr
• Museum Segantini, Sankt-Moritz, 5. Juli – 20. Oktober 2013, Vernissage am 5. Juli um 17h
• Atelier Segantini, Maloja, 6. Juli – 20. Oktober 2013, Vernissage am 6. Juli um 17 Uhr

Nach_dem_Sturm